Mittwoch, 9. Dezember 2015

Variante vom Kettenbrief: Statement als Intro für die WordCloud (1 Std. Retro, 3 Leute)

Nachdem der Kettenbrief und die WordCloud zwar gute Ergebnisse erzielt, aber in einer einstündigen Retro zu viel Zeit in Anspruch genommen haben, sodass die Phase Decide What to Do zu kurz kam, hab ich nach einer anderen kürzeren Methode gesucht, an die man die WordCloud anschließen kann.

(Ich beschreibe hier nur die Kernphasen der Retro. Trotzdem gehören Set the Stage, das Review der bisherigen Action Steps und Close the Retrospective zum gesamten Meeting natürlich dazu.)


Gather Data


Statement (15 min)

Schreibe zwei Fragen ans Whiteboard. Gib den Teilnehmern Zettel und Stift und bitte sie zu jeder dieser Fragen ein Statement in ein bis drei Sätzen zu schreiben.

Die Fragen, die ich gestellt habe, waren stark auf die aktuelle Projektsituation bezogen und konkret. Aus der Retro, in der ich den Kettenbrief verwendet habe, habe ich mitgenommen, dass zu generelle Fragen eher zu generellen Antworten führen. Man muss sich natürlich bewusst sein, dass man mit diesen Fragen die Retro in eine Richtung lenkt und es sollten Fragen sein, die das Team im letzten Sprint auch beschäftigt haben, damit man dem Team nichts aufdrängt.

Anschließend sollen die Teilnehmer ihr Statement vorlesen und unter die jeweilige Frage hängen.

Generate Insights 


Word Cloud (10 min)

Teile die Teilnehmer in je eine Gruppe pro Frage auf und bitte sie gemeinsam die Wörter auf den Statements zu markieren, die mehrfach genannt wurden. Auch Wortstämme werden mitgezählt, also zum Beispiel "planen" und "Planung". Jedes der Wörter, das mindestens zweimal genannt wird, ist ein mögliches Gesprächsthema und wird auf ein Post-it geschrieben. Darauf wird die Anzahl Nennungen notiert.

Dot vote (5 min)

Gib jedem Teilnehmer Klebepunkte und bitte sie, den Themen, in denen sie das meiste Potential sehen und über das sie gerne mit dem Team sprechen möchten, Punkte zu geben.

Wenn die WordCloud zu viele Themen enthält, definiere eine Anzahl Nennungen, die ein Thema mindestens haben muss, um bepunktet werden zu dürfen.

Decide what to do


Offene Diskussion von zwei Themen und Finden von Action Steps (je 10 min)

Feedback


Die Idee, mit dem Statement zur WordCloud zu kommen, fand das Team gut. Allerdings fällt sowohl beim Statement als auch beim Kettenbrief auf, dass die Wörter aus den Fragen im Text aufgegriffen werden und so die WordCloud beeinflussen. Vielleicht sollte man die Regel setzen, dass die Frage im Text nicht wiederholt werden soll oder dass Wörter aus der Frage nicht zur WordCloud zählen.

Außerdem regten zwei Teilnehmer an, dass man die WordCloud nicht nach Wortstamm, sondern nach Synonymen clustern sollte, da sonst drei unterschiedliche Worte mit gleicher Bedeutung nicht in die WordCloud aufgenommen werden. Das wirkt auf mich aber eher schwierig, weil dann Diskussionen entstehen, welche Worte zusammengehören.

Erkenntnisse


Der Kettenbrief bietet den Teilnehmern mehr Interaktion als das Statement, ist aber eine funktionierende Alternative für kurze Retros.

Die WordCloud führt zu weniger abstrakten Begriffen als das Clustern von Zetteln, die man z.B. mit Mad, Sad, Glad oder Start, Stop, Continue gesammelt hat. Das kann hilfreich sein, wenn das Team bei solchen Aktivitäten immer wieder auf die gleichen Themen kommt, z.B. "Team", "Prozess", "Operating"...

Keine Kommentare:

Kommentar posten